Besuch bei den Nachbarn in Bremen und im Landkreis Verden

Boehrnsen
 

Bernd Lütjen mit Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen ...

 

Bernd Lütjen hat in den Wochen vor der Landratswahl viele Betriebs- und Firmenbesuche gemacht, um sich mit den Verantwortlichen auszutauschen. Hierbei hat er wichtige Hinweise bekommen, die für seine künftige Tätigkeit als Landrat sehr wichtig sind und die er gut in seine Arbeit einfließen lassen kann. Daneben hat er aber auch weitere wichtige Partner besucht, mit denen er in Zukunft eine enge Zusammenarbeit pflegen möchte.

 

Zunächst führte ihn der Weg zum Landkreis Verden, wo er sich mit Landrat Peter Bohlmann traf. Die beiden kennen sich schon seit längerer Zeit, als sie beruflich miteinander zu tun hatten – Bernd Lütjen als Mitarbeiter der Kreisverwaltung Osterholz und Peter Bohlmann als Vertreter eines Bremer Softwareunternehmens. Der Kontakt ist nie abgerissen, auch nicht als Bernd Lütjen 2001 zunächst Samtgemeindebürgermeister und Peter Bohlmann 2005 Landrat wurde. Beide haben sich regelmäßig in den Gremien des Kommunalverbundes getroffen - gute Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit zwischen den Landkreisen Verden und Osterholz.

Landrat Bohlmann
 

... und mit dem Landrat des Landkreises Verden - Peter Bohlmann.

Auf dem Rückweg nach Hambergen machte Bernd Lütjen Halt im Bremer Rathaus. Dort wartete bereits der Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen auf seinen Kollegen aus Hambergen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Osterholz und dem „großen Nachbarn“ ist schon jetzt sehr gut. Sie wird auch künftig von besonderer Bedeutung sein. Durch die Zusammenarbeit im Kommunalverbund Niedersachsen / Bremen und in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten kennen sich beide bereits sehr gut. Jens Böhrnsen freut sich auf eine gute und ganz intensive Zusammenarbeit mit dem künftigen Landrat des Landkreises Osterholz.

Diese beiden Beispiele sind nur ein Ausschnitt der fast 12jährigen Tätigkeit als Samtgemeindebürgermeister und in weiteren Funktionen, in denen Bernd Lütjen ein großes Netzwerk aufgebaut hat, was für seine künftige Tätigkeit als Landrat sehr hilfreich sein wird.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.