Tag der offenen Tür und Biwak in der Logistikschule der Bundeswehr

Tdo3
 

Die Einladung zum Tag der offenen Tür

 

Am Wochenende war es wieder soweit. Der Kommandeur, Brigadegeneral Franz Weidhüner, sowie die zivilen und militärischen Mitarbeiter der Logistikschule der Bundeswehr haben Angehörige und Freunde mit ihren Gästen zum Tag der offenen Tür mit Biwak in die Lucius D. Clay-Kaserne nach Garlstedt eingeladen. Es gab den ganzen Tag über ein sehr umfassendes und abwechslungsreiches Programm.

 
Tdo1
 

Einer von vielen Höhepunkten - die Sambagruppe "Samba la Moor"

Leider spielte der Wettergott an diesem Tag nicht mit, obwohl ein Feldgottesdienst den Tag einläutete. Dauerregen und unangenehme Temperaturen boten keinen guten Rahmen für den Tag der offenen Tür. Einige Vorführungen, wie z.B. der Hubschraubereinsatz und Fallschirmspringen konnten aufgrund der Wetterbedingungen aus Sicherheitsgründen nicht präsentiert werden.

Andere Vorführungen, wie die dynamische und statische Geräteschau oder die Demonstration vom „Leben im Felde“ litten natürlich unter den Rahmenbedingungen. Nichtsdestotrotz - die Soldatinnen und Soldaten hatten viel Arbeit in die Vorbereitung investiert und hatten trotz des schlechten Wetters eine gute Resonanz. Einige tausend Besucherinnen und Besucher tummelten sich während des ganzen Tages auf dem weitläufigen Gelände.

 
Tdo2
 

Brigadegeneral Weidhüner überreicht einen Scheck mit 750 € für die Knochenmark-Typisierung

Abends eröffnete Brigadegeneral Weidhüner das Biwak. In diesem Rahmen überreichte er einen Scheck an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DSD). Auf Initiative von Samtgemeindebürgermeister Bernd Lütjen hat Oberst Schunk, Kommandeur der Lehrgruppe A, die eine Patenschaft, mit der Samtgemeinde Hambergen pflegt, im Laufe der letzten Wochen mehrere Aktionen organisiert. Auch am Tag der offenen Tür gab es über das eigens eingerichtete Feldpostamt, die Möglichkeit Gelder für die Knochenmark-Typisierung zu spenden.

Insgesamt kamen so 750 € für den Kampf gegen Leukämie zusammen. Frau Brüning nahm als Vertreterin gerne den Scheck entgegen. Auch Oberst Schunk, Volker Leopold (Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Osterholz) und Bernd Lütjen waren bei der Scheckübergabe anwesend und freuten sich über das gute Ergebnis.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.